Dulcimer

Appalachian Dulcimer, der Nachfolger des europäischen Scheitholt in Nordamerika

Dulcimer

traditionelles Instrument in der Folkmusik Nordamerikas, der Ursprung liegt beim europäischem Scheitholt, einfach zu erlernendes Begleitinstrument

Appalachian Dulcimer

Der Apalachian Dulcimer hat sich in Nordamerika aus dem europäischem Scheitholt oder der norddeutschen Hummel entwickelt und wird in der Folkmusik dort eingesetzt.

Der Appalachian Dulcimer hat 4 Saiten. Die beiden hohen Saiten werden gleich gestimmt, die anderen in einer Quint zum Grundton.

Eine gängige Stimmung ist d - a - d' - d'

Die Bünde sind diatonisch gesetzt.

Wie eine Zither auf dem Tisch oder auf dem Schoss des Spielers liegend, können die Saiten gezupft oder geschlagen werden. Am Hals greift man entweder eine einzelne Saite oder alle drei gleichzeitig mit Finger oder einem Bambusstab. Besonders typisch ist der Effekt, mit einem Bottleneck zu spielen, so das man schnell zwischen den Bünden über die Saiten gleiten kann. Die Quintstimmung ermöglicht ein offenes Spiel mit Borduntönen oder Akkordspiel.

Empfehlungen

Unsere Empfehlung

Bawu

Die Bawu ist ein traditionelles chinesisches Blasinstrument.

Sie ist aus Bambus, das Mundstück ist eine metallene Durchschlagzunge. Diese Metallzungen gleichen den Zungen einer Mundharmonika. Der Klang ist weich summend. Die Töne und Melodien werden über 6 Fingerlöcher gegriffen.

Gehalten wird die Bawu ähnlich einer Querflöte. Es wird nur durch die Metallzunge geblasen. Dabei sollte der Mundraum eine Art Windkapsel bilden, das ein sehr gleichmässiger, mässig kräftiger Luftdruck entsteht. Die Tonerzeugung ist im Grunde mit der Hulusi vergleichbar. Das was bei der Hulusi die Kalebasse ist, wird hier mit dem Mundraum geformt.

Bei chinesischen Blasinstrumenten wird die Tonart immer auf dem dritten Loch bezeichnet. Das heißt eine Flöte in chinesisch F hat den tiefsten Ton C, spielt also in C-dur.

Wir haben die Bawu in zwei Tonarten:

  • chinesisch G, tiefster Ton D (d-dur/e-moll)
  • chinesisch F, tiefster Ton C (c-dur/d-moll)

Die Bawu ist zweiteiilig und das Kopfstück ist mit chinesischen Gedichten verziert.

Zur Bawu gehört immer ein Glücksknoten und ein stabiler Koffer. 

mehr >>>

Unsere Empfehlung

Frosch und Eule

Eine aus Holz geschnitzte hohle Froschfigur. Reibt man mit dem Stab über den Rücken des Frosches ertönt ein quakendes Geräusch. Je nach größe des Frosches kann es da ein eher leises helles quaken sein oder ein lautes tiefes.

Die Eulen sind aus dem gleichen Holz geschnitzt und als Flöten gebaut. Bläst man oben am Kopf in die Pfeife ertönt ein dumpfer Eulenruf. Je nach Größe entstehen hier auch Klänge vom kleinen Käuzchen bis zur grossen Eule.

mehr >>>

Unsere Empfehlung

Maultrommel

Wir bieten diese österreichische Maultrommel in drei verschiedenen Grössen an. Je nach Größe variiert die Tonlage von hoch (kleine Malutrommel) nach tief (grosse Maultrommel).
Der Maultrommel liegt immer eine Spielanleitung bei.

Die neue Serie dieser Maultrommel ist jetzt noch einfacher zu erlernen, da die Form unten geschlossen ist.

mehr >>>