Dudelsack

verschiedene Dudelsäcke, laute und leise, aus Spanien und Deutschland

Der Dudelsack erfreut sich immer mehr allgemeiner Beliebtheit.

Nicht zuletzt durch mittelalterliche Veranstaltungen und sich in der Szene etablierende Bands wird der Dudelsack immer begehrter als ein Musikinstrument, das man gerne selbst spielen möchte.

Doch Dudelsack ist nicht gleich Dudelsack.

Sie wollen mehr über den Dudelsack wissen? Dann lesen Sie hier.

 

Aus der weiten Welt des Dudelsackes bieten wir hier drei Verschiedene an.

Einmal die Gaita, ein Dudelsack aus Spanien und die Weepipe, eine leise Variante des Mittelalter Dudelsackes.

Gaita Gallega - Galicischer Dudelsack

Die Gaita Gallega ist ein Dudelsack wie er in Galicien/Spanien traditionell gespielt wird.
Sie wird mit ein oder zwei Bordunen gebaut, wobei hier die zweite Bordun auf dem rechten Arm getragen wird und nicht auf der Schulter.
Die Spielpfeife erzeugt einen lauten, von der Klangfarbe her relativ warmen, angenehmen Klang in hoher Tonlage.

Wir bieten die Gaita aus verschiedenen Werkstätten an.
Die einfache Ausführung dieser Instrumente ist aus Eschenholz gefertigt, mit einer Bordun.
Zweibordunige Gaita werden aus hochwertigen Harthölzern gefertigt, wie Rosenholz oder Buchsbaum.
Alle Instrumente sind mit einem Sack aus atmungsaktivem Nylonmaterial versehen und mit einem Samt- oder Filzüberzug in traditionell baskischen Farben.

Die Spielpfeife wird über ein Holzblatt gespielt, ist aber dennoch sehr leicht anzublasen, weshalb diese Instrumente auch gut für Dudelsackanfänger geeignet sind.
Zumeist wird die Gaita in C-dur gespielt, es gibt aber auch Ausführungen in D-dur oder B-dur.

Grifftabelle

Wir bieten die Spielpfeife der Gaita auch einzeln an, die sogenannte Punteira.
Zum Spielen der Gaitamelodien, als Schalmei oder auch als Austauschteil. Sie kann wahlweise mit oder ohne Windkapsel geliefert werden.
Zum Üben der Gaita bieten wir ausserdem einen Chanter mit leisem Klang aber der gleichen Griffweise an.
 
Klangbeispiel

Tonleiter

Melodie 1

Melodie 2

Melodie 3

Gaita
Gaita mit 2 Bordunen
Gaita zwei BorduneGaita Akoga

Gaita de Gemec

Eine Variante der Gaita aus Katalonien /Spanien.
Die Gaita de Gemec ist aus Bubinga gefertigt und mit einem Ledersack versehen.
Sie steht in C und hat eine Bordun.
Der Klang ist etwas kräftiger als bei der Gaita Gallega, der Spieldruck entsprechend auch.

Klangbeispiel

Gaita de Gemec Gaita de Gemec

Die Weepipe

Die Weepipe kommt aus der gleichen Werkstatt wie der Mittelalterchanter und ist auch mit diesem kompatibel. Es ist sozusagen der leise Mittelalter-Dudelsack.
Wie die lauten Mittelalter-Dudelsäcke in a-molll oder G-dur spielbar.
Die Pfeifen sind aus schwarzem Hartkunststoff gefertigt, der Sack ist aus atmungsaktivem Nylon mit Cordüberzug gefertigt.
Ist man bereits im Besitz eines Mittelalterchanters und möchte nun mit dem Dudelsack weiterüben, so ist auf Wunsch auch der Sack ohne Chanter erwerbbar und man kann seinen Chanter dafür benutzen.

Wir bieten die Weepipe inklusive einem Umstimmeinsatz für F an.
Da durch die enge Innerbohrung die Halbtöne nicht durch Wechselgriffe ansprechen, benötigt man den Umstimmer um das Fis auf F runter zu stimmen.

 

Klangbeispiel Tonleiter

Melodie1

Melodie2

Passend zur Weepipe empfehlen wir "Die Sackpfeifenfibel - ein Lehrbuch für den mittelalterlichen Dudelsack"
WeepipeWeepipe



Sie suchen andere Blasinstrumente:
 

 

Preislisten

   

Neuheiten

Die ersten Termine für 2017

Unter Unterwegs könnt Ihr die ersten Festival und Märkte einsehen, auf denen wir dieses Jahr mit unseren Insturmenten vertreten sein werden.

chinesische Blasinstrumente

Wir haben einige traditionelle chinesische Blasinstrumente neu: Hulusi, Dizi, Xiao, Bawu

Indianerflöten

Wir haben die Indianerflöte in drei Ausführungen : einfache in hoher Tonlage, einfach in tiefer Tonlage und als Doppelflöte